Vor dem Fest liegt der Aufbau.

Für uns war dies verbunden mit dem Herrichten des Hydranten an der Bushaltestelle.


     
Zunächst erhält der Hydrant einen Rostschutz.Rostschutz ist fertig.Dann Feuerwehrrot mit Applikationen und dem Evestorfer Wappen.
Zunächst erhält der Hydrant einen Rostschutz.Rostschutz ist fertig.Dann Feuerwehrrot mit Applikationen und dem Evestorfer Wappen.

Die Arbeit hat sich gelohnt. Der Rostschutz hatte zwar ein starke Ähnlichkeit mit der Haartönung von Andrea, aber wir wissen, dass es tatsächlich Rostschutz war,  was auf dem Hydranten aufgetragen wurde.


Jetzt geht es an die Festscheune und den Hof. Gerade erst einen Tag zuvor war die Scheune noch voll Getreide gewesen.


      
Die Scheune ist leer.Die Kehrmaschine zum Saubermachenv.l.: Herbert, Angelika, Maurice und KatharinaNach dem Kehren startet der Aufbau mit Elektrik.Friedrich-Wilhelm zeigt uns ein Gimmik aus dem Toilettenwagen.V.l.: Maurice, Kurt, Reinhard und Daniel
Die Scheune ist leer.Die Kehrmaschine zum Saubermachenv.l.: Herbert, Angelika, Maurice und KatharinaNach dem Kehren startet der Aufbau mit Elektrik.Friedrich-Wilhelm zeigt uns ein Gimmik aus dem Toilettenwagen.V.l.: Maurice, Kurt, Reinhard und Daniel
      
ABladen der Tische und TresenKarl-Heinz weiß, wie viel Arbeit noch vor uns liegtSvenja, Angelika und Alisa hängen den Fahnensatz aufDer Tresen ist aufgebautHarm (li.) und Frank beim AUfhängen der LichterketteSebastian, Uwe und Kalle ruhen auf der fertigen Bühne aus
ABladen der Tische und TresenKarl-Heinz weiß, wie viel Arbeit noch vor uns liegtSvenja, Angelika und Alisa hängen den Fahnensatz aufDer Tresen ist aufgebautHarm (li.) und Frank beim AUfhängen der LichterketteSebastian, Uwe und Kalle ruhen auf der fertigen Bühne aus
      
Immer noch bei der LichterketteVorbereitung BlumenschmuckDie Ehrenpforte muss noch hergerichtet werden.Aufrichten der EhrenpforteGefährliche Sache, aber erfolgreich.Und das Willkommen-Schild
Immer noch bei der LichterketteVorbereitung BlumenschmuckDie Ehrenpforte muss noch hergerichtet werden.Aufrichten der EhrenpforteGefährliche Sache, aber erfolgreich.Und das Willkommen-Schild

Nach dem Aufbau probten wir unsere "Showeinlage", schließlich sollte unser Feuerwehrfest den Besnuchern in Erinnerung bleiben.


      
Spaß an der TonneFrank und Harry in die linke Tonne.Mal sehen, ob das mit dem Rollen geht.  Harm und Jens in der nächsten Tonne
Spaß an der TonneFrank und Harry in die linke Tonne.Mal sehen, ob das mit dem Rollen geht.  Harm und Jens in der nächsten Tonne
      
Ein tolles KinderspielzeugKalle muss auch in die TonneDie Mädels in Einzeltonnenv.l.: Friedrich-Wilhelm und Hartmut
Ein tolles KinderspielzeugKalle muss auch in die TonneDie Mädels in Einzeltonnenv.l.: Friedrich-Wilhelm und Hartmut

Das mit den Tonnen war anstrengend. Der Tag klang aus mit einem gemütlichen Zusammensein, bei dem dann auch die Gäste aus Luckow eintrafen.


      
Begehrt, das KinderkarussellDer Grill ist auch  schon anv.l.: Axel, Isabell und MauriceV.l.: Kalle und Uwev.l.: Frank und Svenja bei der Buchhaltungv.l.: Caroline, Nicole und Malte
Begehrt, das KinderkarussellDer Grill ist auch schon anv.l.: Axel, Isabell und MauriceV.l.: Kalle und Uwev.l.: Frank und Svenja bei der Buchhaltungv.l.: Caroline, Nicole und Malte
      
v.l.: kurt, Reinhard und GerritEntspannungReinhard (li.) und KurtEndlich nicht mehr arbeitenEntspannung auch bei Frank und Harryv.l: Angelo und Annalena
v.l.: kurt, Reinhard und GerritEntspannungReinhard (li.) und KurtEndlich nicht mehr arbeitenEntspannung auch bei Frank und Harryv.l: Angelo und Annalena
      
v.l.: Jens Uwe, AngelikaOhne WorteOhne WorteUnsere Freunde aus Luckow
v.l.: Jens Uwe, AngelikaOhne WorteOhne WorteUnsere Freunde aus Luckow


(Letzte Änderung: 2011-06-18 18:23:59)